Der Frommersbacher Feuergeist

Um Mitternacht brannte es in einem Bauernhaus in Frommersbach. Hellauf schlugen die Flammen aus einem Kamin. Schon drohten sie, auf das Dach überzugreifen. Der lodernde Feuerschein weckte die Nachbarn; das laute Rufen und Schreien alarmierte das ganze Dorf, die Helfer liefen herbei. Doch da schlug es "eins" vom Kirchturm. Plötzlich standen alle von finsterer Nacht umhüllt. Der Feuerspuk war verschwunden. Nicht  ein Fünklein glimmte mehr. Und als dies zum zweiten und dritten Mal passierte, da wusste man, dass einfache Löscharbeiten nicht helfen konnten. Ein Priester sprach den Segen über das Haus. Dabei fuhr der Feuergeist in eine alte Kiste, die in der Scheune stand. Schnell klappte man den Deckel zu, trug die Kiste ins obere Weierbachtal und vergrub sie. Aus Dankbarkeit erbauten die Bewohner des Hauses eine Kapelle, die heute noch dort steht.

(Quelle unbekannt)